Archiv für Januar 2012

Diekmann hat den Rubikon überschritten (Updated)

Christian Wulff sagte dem BILD-Chefredakteur Diekmann, der Rubikon sei überschritten. Damit erinnerte er an eine Episode aus der römischen Geschichte: Gaius Iulius Caesar überschritt mit einem Heer den Fluss Rubikon, die damalige Grenze Italiens und marschierte mit seinen Soldaten in Richtung Rom. Daraus ergibt sich die von Wulff verwendete bildliche (metaphorische) Redensart: den Rubikon überschreiten ‚eine Grenze übertreten‘.

Warum er sich damit nichtnur politisch ein Eigentor geschossen hat (um eine schlechte Metapher zu verwenden) sondern auch bewiesen hat, das er Dinge behauptet, von denen er keine Ahnung hat, könnt ihr hier nachlesen. Ist Wulff eigentlich schon nominiert für „kompetenter Entscheider des Monats“? Glaube bis her nicht, hiermit ist er.

Update (5.1.):
Ok nach dieser kurzfristigen Nominierung zum kompetenten Entscheider des Monats ist die Entscheidung zu seinen Gunsten entschieden. Gleichzeitig nominiert er sich selbst für den goldenen Vollpfosten. Wie komme ich darauf, eine kurze Chronologie:

Gestern abend behauptet Wulff dreist, er hätte die Veröffentlichung nicht verhindern sondern nur einen Tag verschieben wollen. Haha. Das ist so unglaubwürdig, das Blome sich Abends noch meldet und das Gegenteil behauptet. Ok, das war soweit noch der normale Zirkus. Dann jedoch hat die Bild öffentlich an Wulff geschrieben und gebeten, besagte Mailboxnachricht veröffentlichen zu dürfen. Das war ziemlich clever, denn *trommelwirbel* der beste alle Bundespräsidenten weigert sich.

Eigentlich hatte er schon früher verloren (Rubikon). Aber zu lügen, zu leugnen, dem Springerverein den Krieg erklärt zu haben und gleichzeitig zu wissen, das eben jener Springerverein das Gegenteil beweisen kann, ist schon, sry mir fällt echt kein besseres Wort ein: Dumm.

So und weils so schön ist, möchte ich hier eine kleine Sportwette anbieten: Das Interview von gestern abend war ja öffentlich bevor es öffentlich war. Also irgendjemand hat die mp3 an netzpolitik geschickt, bevor es eigentlich gesendet werden durfte. Was ich damit sagen wollte: Das mit Geheimnissen und dem Internet, naja, das klappt manchmal nicht so ganz. Und jetzt meine Wette: Irgendjemand (Ein Springermitarbeiter der gaaanz alleine auf die Idee gekommen ist) wird die Mailboxnachricht leaken. Top, die Wette gilt. Weils so schön ist, setze noch einen drauf: Wenn das passiert, dauert es nicht mehr lange und Wullf verkündet seinem Boss (Merkel) seinen Rücktritt.

Update II 5.1. abends:
Wie sehr sich die Meinungsmachende Elite auf unseren Bundespräsi eingeschossen haben zeigt auch ein kurzer Blick auf deren Websites. Bild hat den Spaß ja losgetreten, das er da nicht gut aussieht ist klar. Mein Favorite ist aber die fast identische Berichterstattung von stern und welt.
welt:

19:14
Wulff im Faktencheck
Das verbirgt sich hinter der Wahrheit des Präsidenten
Im Interview hat Wulff aus seiner Sicht Klarstellungen vorgenommen. Doch es gibt Ungereimtheiten. „Welt Online“ zeigt, an welchen Stellen.

Stern:

Nach dem Auftritt des Präsidenten Wulffs Aussagen im Faktencheck
Transparenz versprach der Präsident im TV. Er wähnte sich der Unterstützung des Volkes sicher – und habe keinerlei Zinsvorteile genossen. Stimmt das alles?


Update Nr3. (6.1.):

Ehemaliges Nachrichtenmagazin Top Schlagzeile:

BW-Bank wiederspricht Wulff

langsam wirds eng für Ihn

letztes update:
Jetzt ist es vorbei: klick

Dinner 4 one auf Europäisch

Mal was zum Schmunzeln: Da hat sich jemand die Mühe gemacht, die aktuelle Europapolitik mal als Dinner 4 one zu verarbeiten, viel Spaß damit:

28c3

wie vielleicht der eine oder die andere mitbekommen hat, war „zwischen den Jahren“ wie mensch so schön sagt der 28c3. für alle die es nicht mitbekommen haben 28c3 steht für den 28. chaos communication congress, dasjährlich treffen des chaos computer clubs. das motto dieses jahr war: „behind enemy lines“. das ganze ist leider schon rum, und ich war auch nicht da. empfehlen möchte ich aber hier den dazugehörigen youtube-channel. Wer die Videos n bischen nerdiger haben will: hier.
Außerdem vielversprechend klingt dieser Vortrag von Frank Rieger. Einbinden möchte ich aber diesen hier mit dem netten Titel „Sachsen dreht frei“ von Anne Roth:




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: