Archiv für Juli 2012

Realsatire

Es müssen harte Zeiten für SatirikerInnen sein, Zeiten in denen die Realität nicht mehr durch Satire überboten werden kann, in der wir uns wünschten, es wäre nur Satire. Anlass für diese Zeilen ist ein besonders schönes Stück Realsatire, das Katharina König gesammelt hat. Sie hat die 10 Top Aussagen der drei „Verfassungsschutz“-Menschen gesammelt, die am 9. Juli vor dem Untersuchungssausschuss ausgesagt haben. Mein Favorite:

“Der Roewer [damaliger Präsidendt des Thüring-Inlandsgeheimdienst (Roger)] sollte mal aus dem Amt gedrängt werden, dafür wurde ein Dossier angefordert, dazu kam es aber nicht, die Person ist kurzfristig nach einem Urlaub verstorben”

Der Mensch, der das gesagt hat heißt Wießner und war V-Mann Führer. Btw: haben die nur V-Männer und keine Frauen und was sagt es über die Kultur in dieser Institution aus wenn die Vorgesetzten „Führer“ heißen? Naja tut euch die Zitate rein, sie sind lustig und leider echt.

Ab heute wird zurückgeschossen (Updated)

Geschossen wird nicht erst seit heute aber nur dem Pöbel ins Gesicht. Vor allem in Griechenland. Aber wir haben uns ja dran gewöhnt das dieses faule Pack einfach nicht arbeiten will und die zwei drei kleinen Sparmaßnahmen die wir ihnen an Herz gelegt haben einfach nicht umsetzen will. Diese ganzen assozialen, faulen Arbeitslosen gehen auf die Straße, zünden irgendwas an, die Polizei kommt und vertreibt sie. Dass kennen wir. Die Bundesregierung will, um schwächelnde Staaten bei der durchsetzung ihrer Interessen zu stützen, den Waffenexport erleichtern. An so demokratische Staaten wie Saudi-Arabien und Indonesien. Das kenne wir schon. Auch Griechenland kauft weiter U-Bote während die faulen Arbeitslosen die Krankenversicherung gekürzt kriegen. Auch der deutsche „Verfassungsschutz“/NSU/Politelite/Polizei/Mord-Skandal kocht weiter vor sich hin und irgendwie wird nichts ermittelt, es gibt bauernopfer (immerhin aus der ersten Reihe aber Bauer bleibt Bauer). Nichts passiert. Das kennen wir schon.
Was wir auch kennen sind Bilder wie diese. Aus Ländern wie Syrien. Oder Bahrain. Aber das großflächig auf Demonstranten geschossen wird ist zumindest in Europa doch eher ungewöhnlich. Immerhin (noch/“nur“) mit Gummigeschossen (z.b. solchen). Tut aber auch weh. Viele Bilder zu den Spanischen Protesten gibts u.a. hier. Ganzganz viel Audiovisiuelles Zeug mit einordnung in was wer wann warum bei metronaut hier.
Weil dort offensichtlich die Staatsgewalt an ihre Grenzen stößt möchte ich zum abschluss noch auf das Projekt EUROGENDFOR hinweisen, die werden das in Zukunft dann übernehmen, sind praktischer Weise mit Immunität und der Lizenz zum töten ausgestattet und haben als kleine boni noch Geheimdienstbefugnisse und sind Teil der supranationlen EU. Quasi Superriotcops auf Abruf. Aktueller Blogeintrag zu EUROGENDFOR hier.
This is what democracy looks like.

(update 19:50)
Immunität gibts natürlich nur für Polizisten. Grade durfte ich vernehmen das wedereinmal ein paar Menschen im Zusammenhang mit den Protesten gegen den G8-Gipfel in Genua (2001!) verurteilt wurden. Im Programm sind bis zu 14 Jahre Haft. Hervorzuheben ist dabei zum einen, dass es nur um Gewalt gegen Sachen geht (d.h. nicht gegen Menschen/Polizisten) und die Grundlage dafür ein Gesetz von Mussolini ist…
(update 2.9.)
funfact am Rande zu Genua: es gibt endlich einen Polizisten der dabei war und zugibt das die Prügelei im Pressezentrum nur eine Inszenierung war. Die Polizei hat wohl extra Molotow-Cocktails mitgebracht damit sie am nächsten Morgen was für die Pressekonferenz zum vorzeigen haben.

Es heißt, selbst wenn man eine Leiche neben einem Verfassungsschützer findet, bekommt man keine Auskunft.

Das Zitat mit der Leiche und dem Verfassungschützer stammt aus einem Artikel den ich hier zum lesen empfehlen möchte. Als kleinen Appetithappen mal den Abstract:

Hätte vor ein paar Monaten jemand behauptet, dass zur ›Aufklärung‹ der neonazistischen Mordserie Akten vernichtet, wichtige Erkenntnisse unterschlagen, Untersuchungsausschüsse belogen werden, Leitende Beamte des Bundesamtes für Verfassungsschutz Falschaussagen machen, wäre er als Verschwörungstheoretiker lächerlich gemacht worden. Wenn vor Monaten jemand behauptet hätte, dass die verschiedenen Geheimdienste nicht dilettantisch, sondern perfekt zusammengearbeitet hatten und über ausgezeichnete Kontakte zum neonazistischen Thüringer Heimatschutz/THS verfügten, also zu Mitgliedern der daraus hervorgegangenen Terror-Gruppe ›NSU‹, wäre ihm Gleiches widerfahren.
Jetzt sind diese berechtigten Annahmen gerichtsverwertbar.

Cpt.Obvious meldet sich aus GB

Wer hätte das gedacht. Netzpolitik berichtet, dass die Internetsperren in Großbritanien nicht mehr nur für bzw. gegen Kinderpornographie genutzt werden sollen. Nicht das ich jetzt irgendwie überrascht bin aber, dass es so schnell geht und was alles gleich gesperrt werden soll ist schon irgendwie erschreckend (quote aus der empfehlung des UK Council for child safety):

the public debate has been framed around the apparent ease of access that children have to online pornography. The report argued that internet service providers (ISPs) should provide broadband connections into homes with filters already in place as the default setting to block access to pornography. Adults who wanted these filters removed from their service would have to tell their ISP they wished to ‘opt in‘ to these sites[…]The Government and UKCCIS members are aware that exposure to pornography is not the only risk that children face when using the internet. They might access websites promoting suicide, anorexia, self-harm and violence, or be the targets of online sexual grooming or bullying. No technical solution, on its own, can be 100 per cent effective in blocking age-inappropriate web content or behavioural issues, but it is right to look at the role technical solutions can play as part of a package which also includes education, awareness raising, and, if necessary, regulatory measures.

Also nochmal kurzgefasst: Es sollen alle Seiten gespert werden auf denen es um sex, magersüchtigkeit, selbstgefährdung und gewalt geht/gehen könnte oder seiten auf denen u.U. gemobbt wird oder menschen auf sexuelle art und weise belästigt werden könnten. (Und jedeR könnte sich wieder freischaltenlassen zum Pornogucken. Die Liste will ich sehen. Und sie wird veröffentlicht werden)
Punkt1: das internet muss dann dichtgemacht werden: auf youtube finden wir irgendwelche von den beschrieben inhalten, bei amazon kann ich bestimmt sowas kaufen wenn ich will, bei facebook wird manchmal gemobt usw. usf. Es gibt ganze Fernsehsendungen die nur von den beschrieben Inhalten leben (die 100 lustigsten videos oder wie der schwachsinn heißt). Das ganze ist unverhältnissmäßig und sorgt nur dafür das wir am ende noch 5 große netzwerke haben die sich rein halten (ich tippe auf googel+ gesichtsbuch irgendein appelnetzwerk und zwei drei seiten die ich jetzt nicht aufm schirm habe) für kleine unabhängige blogs wirds schwer.
Punkt2: Selbst wenn es irgendwie möglich sein sollte zu unterscheiden zwischen den zu sperrenden Inhalten wäre es extrem einfach das auch noch andere, ich sag mal unbequeme, Inhalte zu sperren, sowas wie wikileaks z.b. natürlich ganz ausversehen bis wir uns dran gewöhnt haben. (Habt ihr schonmal nen Filter erlebt, der nur das sperrt was er soll? ich nicht)
Punkt3: um tatsächlich die unterscheidung zwischen den zu sperrenden inhalten und inhalten die gedultet werden machen zu können muss das gescriptet werden. die vorstellung das das mitarbeiter machen, die nen knopf haben auf dem steht, die seite muss gesperrt werden ist naiv, unrealistisch, öffnet punkt 2 tür und tor und kostet zu viel. das wiederum bedeutet, dass wir superalgorhytmen entwickeln müssen und dpi an den start bringen müssen und das wiederum bringt mich zu ganz gruseligen totalitären allmachtsphantasien.
Fazit: Wie hier (unten im beitrag) schon festgestellt, Kinder und Frauen sind die neuen Terroristen. Und bei Terroristen gibts keine Schranken mehr. WIR MÜSSEN UNS DOCH SCHÜTZEN! (vor Magersucht)
(Disclaimer: Magersucht ist ein ernsthaftes Problem. Aber das skizierte Gruselpaket ist damit nicht zu rechtfertigen.)




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: